Rachemord

Beim Rachemord ist es Usern erlaubt, sich nach einem Tod durch einen anderen User/andere User innerhalb von 5 Stunden zu rächen und den "Gegner"/die "Gegner" einmal zu töten.

Als Gegner zählt jeder Spieler, der durch das Verteilen von Schaden zum Tod beigetragen hat.

Aus einem Rachemord kann kein weiterer Rachemord entstehen.

Selbst der Versuch zählt als Rachemord und man hat daraufhin keinen weiteren Rachemord mehr.

Sollte man einen Rachemord auf mehrere User ausüben dürfen, so hat man dennoch nur einen Versuch (d.h. trifft man in einer Situation alle beteiligten Personen an, darf man an jeder Person den Rachemord ausüben, trifft man allerdings nicht alle beteiligten Personen an und übt dennoch den Versuch des Rachemords aus, so hat man daraufhin keinen weiteren Rachemord mehr).


Der Rachemord ist nicht bei einem Kill durch Staatsbeamte im Dienst oder durch Gang- und/oder Mafienmember (Blacklist) erlaubt!


Sofern von einem Rachemord Gebrauch gemacht wird zählt die vorangehende Tat des Gegenübers nicht mehr als Regelverstoß und kann nicht mehr bei Supportern gemeldet werden!


Die Erlaubnis zu einem Rachemord und die anschließende Durchführung schützt nicht vor einer Blacklistsetzung oder der Vergabe von Wantedpunkten!


Aus einer Situation eines entfernten Sprays entsteht keine weitere Situation zum Rachmord.

Das Gleiche gilt auch beim Extorten.

Die Situaton am Spray/Extort selber ist die einzige DM Situation die stattfinden darf.